SC Spelle-Venhaus
SC Spelle-Venhaus
1946 e.V.

Berichte

SG Spelle-Venhaus/Varenrode 1.Damen

Saisonrückblick 2018/19

 

 

Zu Saisonbeginn gab es Veränderungen im Trainerteam. Matthias Peters und Jörg Seifert übergaben die Verantwortung an René Schiefelbein und Peter Hofschröer. Darüber hinaus konnten mit Jessica Sombecke und Corinna Schiefelbein zwei neue Betreuerinnen gewonnen werden.

Die Mannschaft blieb nahezu unverändert. Nur Sabine Roling beendete ihre Karriere. Dafür stießen mit Lea Hagedorn und Anna Mersch zwei Spielerinnen aus der 2. Mannschaft zum Team.

 

Als Saisonziel wurde ein Platz in den Top 3 anvisiert.

 

Nach einer intensiven Vorbereitung kam es gleich zum brisanten Pokalduell in der 1. Runde des Bezirkspokals mit dem letztjährigen Meister aus Laarwald. Dieses Spiel konnte man mit 4:1 für sich entscheiden.

 

Danach folgten zwei schwere Punktspiele. Erst war der ambitionierte Aufsteiger aus Listrup zu Gast (Ergebnis 0:0) und danach ging es zum kommenden Meister nach Harderberg. Dieses Spiel wurde etwas unglücklich 3:2 verloren. So fand man sich zu Saisonbeginn in einer ungewohnten Tabellenregion wieder.

 

Im weiteren Verlauf der Hinrunde konnte die Mannschaft dann aber fleißig Punkte sammeln und sich in der Tabelle bis auf Platz 4 vorarbeiten. Die gute Bilanz wurde nur getrübt vom unglücklichen Pokalaus in der 2. Runde bei Andervenne II. (3:2) und dem Punktverlust in Schwefingen (2:2) sowie der deutlichen Niederlage beim Punktspiel in Andervenne (5:1).

 

In der Winterpause stand am 05.01.19 wieder das traditionelle Hallenturnier von SW Varenrode auf dem Programm. Nach einer starken Vorrunde musste man sich im Halbfinale dem Regionalligisten aus Hauenhorst unglücklich nach 7m- Schießen geschlagen geben. Nach einem weiteren verlorenen Duell vom Siebenmeterpunkt gegen Neulangen sprang leider nur der 4. Platz heraus.

 

Das Saisonziel wurde in der Winterpause mutig nach oben korrigiert und man nahm sich vor, nochmal in Richtung Tabellenspitze anzugreifen.

 

 

Nach einer abwechslungsreichen Vorbereitung und teils sehr guten Testspielergebnissen ( u.a. ein 2:1- Sieg beim Oberligisten Suddendorf - Samern) kam es gleich zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer aus Harderberg. Dieses Spiel konnte man souverän 3:1 gewinnen und der Vorsprung unserer Gäste schmolz auf 4 Punkte. Der Schwung dieses Erfolges konnte in den weiteren Verlauf der Meisterschaft mitgenommen werden und es wurden alle Spiele der Rückrunde gewonnen.

 

Am Ende erwies sich der Rückstand von 7 Punkten zum Abschluss der Hinrunde als zu groß, da Harderberg ähnlich stark in der Rückrunde aufspielte und mit 2 Punkten Vorsprung nicht unverdient Meister wurde.

 

Die Damen der SG Spelle-Venhaus/Varenrode erzielten mit einer Ausbeute von 56 Punkten (von 66 möglichen) ihre beste Bilanz in der Frauen - Bezirksliga und stellten mit 98 geschossenen Toren den besten Angriff. 30 Gegentore bedeuteten zugleich den 1. Platz als stabilste Abwehr.

Stolz macht uns natürlich die verlustpunktfreie Rückrunde. Leider musste man sich in der Endabrechnung einem starken Gegner aus Harderberg geschlagen geben und feiert wieder nur die Vizemeisterschaft.

 

Aus einem starken Team ragt die Leistung von Anna Litmeyer mit 29 erzielten Treffern nochmal heraus.

Insgesamt konnten sich alle Spielerinnen im Verlauf der Saison stetig weiterentwickeln. So ist da insbesondere die Entwicklung von Julia Pelle und Anna Heeke hervorzuheben.

 

Zur kommenden Saison beenden mit Jennifer Bekel, Claudia Friesen und Sarah Hoffrogge drei wichtige Spielerinnen ihre Karriere. Dafür stoßen mit Nina Wilmes, Sarah Wilke, Carolin Sauren und Hanna Tenkleve vier Juniorinnen aus dem eigenen Nachwuchs zum Team.

 

Natürlich werden wir es wieder versuchen, endlich mal den 1. Platz in der Meisterschaft zu erreichen.

Da man aber im Fußball nicht immer alles planen kann, formulieren wir wie gewohnt erstmal einen Platz in den Top 3 als Saisonziel.

 




Auf Facebook teilen:


Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?